Kindergartengeschichte

Infos über unsere Kindertagesstätte

Am 1. Januar 1969 konnte unser Kindergarten nach 2 ½ Jahren Planungs- und Bauzeit mit Herrn Pfarrer Jung eingeweiht werden. Seit dem ist der Kindergarten ein Arbeitsbereich der ProtestantischenKirchengemeinde Ebernburg-Altenbamberg, die der Träger der Einrichtung ist. 

50 Kinder in 2 Gruppen fanden damals in dem neuen Haus Platz. Außerdem war darin noch die Wohnung der Leiterin, Hildegard Noel,  untergebracht, die zusammen mit Brigitte Winter und Ellen Betz das erste Team bildete.

Geöffnet war der Kindergarten von 8.30 – 11.30 Uhr und von 13.30 – 16.30 Uhr.

Frau Noel wurde 1976 von Dagmar Gurra in der Leitung abgelöst und 1982 übernahm Pfarrer Härtel die Pfarrstelle Ebernburg-Altenbamberg und war seitens des Trägers unser Ansprechpartner.

1989 bis Anfang 2017 war  Lieselotte Hofmann als Leiterin tätig. Unter ihrer Regie fanden zahlreiche wichtige Entwicklungen und Veränderunge statt.

1990 wurden die Öffnungszeiten erweitert. Berufstätige Eltern konnten ihre Kinder morgens ab 7.30 Uhr bringen und um 12.30 Uhr abholen.

Den steigenden Kinderzahlen folgend, beschloss das Presbyterium der Kirchengemeinde einen Anbau für eine weitere Gruppe. Die ursprüngliche Wohnung, die schon längst für den Kindergartenbetrieb genutzt wurde, erfuhr eine Umgestaltung und jede Gruppe bekam einen Nebenraum. 

Am 1.12.1993 startete die 3. Gruppe.

Mit der zunehmenden doppelten Berufstätigkeit der Eltern änderte sich auch der Bedarf.

Ab 1.9.1996 gab es eine Tagesgruppe mit frisch gekochtem Mittagessen für 15 Kinder. Die Betreuungszeit für diese Kinder betrug 9 Stunden von 7.30-16.30 Uhr.

1999 wurde die Zahl der Tagesplätze auf 24 erhöht,  im April 2007 auf 30. Aktuell können wir bis zu 50 Kindern ein Mittagessen anbieten.

2002 übernahm Herr Pfarrer Knieriemen die Pfarrstelle und war damit auch Ansprechpartner und Vertreter des Trägers für unser Kindertagesstätte. 

Seit 2005 werden auch Kinder ab 2 Jahren aufgenommen, 2 Kinder pro Gruppe und alle weiteren Kinder können auf Wunsch schon mit 2 ¾ Jahren kommen.

Seit 2006 haben wir eine Zusatzkraft speziell für die Arbeit mit den "Kleinen"

2012 wurde die "Bienengruppe" als Nestgruppe für die Bedürfnisse der Kleinen eingerichtet und dort werden alle 2jährigen Kinder aufgenommen.

Die Zahl unserer Tagesplätze wurden auf 44 erweitert. Auch die Zahl der Zweijährigen in unserer Einrichtung  veränderte sich. Wir können nun 10 Zweijährige aufnehmen, aufgrund dieser Veränderung hat unsere Kita nur noch eine Gesamtkapazität von 70 Kindern.

2014 ging Pfarrer Knieriemen in den Ruhestand und Pfarrer Lehmann (Hochstätten) begleitete seitens der Kirchengemeinde den Abschluss der umfangreichen Umbaumaßnahmen. 

Eine Treppe führt jetzt ins Untergeschoss, dort haben wir zusätzlich einen Bewegungsraum und eine Werkstatt zum Experimentieren, Werken und mehr.

Mit den erweiterten räumlichen Möglichkeiten können wir die Gruppen besser öffnen und den Kindern jetzt gruppenübergreifend mehr Betätigungsfelder anbieten. Die Sanierung des Waschraums sowie die Gestaltung und erweiterte Nutzung des Außengeländes folgten 2017 und 2018.

Seit September 2015 können wir Kinder ab dem vollendeten 2.  Jahren aufnehmen,  unsere Kapazität liegt seitdem bei insgesamt 60 Kindern, davon gegenwärtig 50 Ganztagesplätze .

2016 bis Anfang 2018 war Frau Christmann als Pfarrerin für den Kindergarten zuständig, in der Zwischenzeit hatte Pfarrer Petzholz (Duchroth/Oberhausen) die Vakanzvertretung übernommen. Seit Sommer 2018 ist Herr Fuchs als ehrenamtlicher Geschäftsführer im Auftrag der Kirchengemeinde für die Belange des Kindergartens zuständig und im Herbst 2019 übernahm Frau Nicole Manz die Leitung.

[ Zurück ]                                                                               [ Weiter ]